Home
Aktuelles
Termine
Wir über uns
Unsere Schule
Förderverein
Durch das Jahr
Projekte
Archiv
Füchtorf
Impressum
Sitemap
Gästebuch


Füchtorf

 

Die Geschichte Füchtorf begann vermutlich schon in der Steinzeit. Eine Ursiedlung Füchtorfs soll es am Heppel in Subbern gegeben haben. Seinen Namen verdankt unser Dorf den Fichten (Füchten) und der alten Bezeichnung für eine Ansiedlung: „trop“ oder „torp“.

Der alte Ortsname „Vuchtorp“ wurde erstmalig im Jahre 1134 in einer Urkunde des Bischof von Münster erwähnt. Schon damals gab es in Füchtorf eine Burg, die auf dem heutigen Kirchplatz stand. Der Torbogen am Kirchplatz weist heute noch darauf hin. Füchtorf hat eine bewegte Geschichte, die von den Adelsfamilien von Korff und von Ketteler geprägt wurde. Beide Adelsfamilien haben in Füchtorf Schlösser errichtet, die auf Harkotten (Doppelschloßanlage) zu besichtigen sind. Füchtorf war lange Zeit ein armes Heidedorf im Münsterland, das vor allem von der Landwirtschaft lebte.

 

 

 

In den letzten 50 Jahren hat sich das Bild sehr gewandelt: Industrie hat sich in Füchtorf angesiedelt und die Bauernhöfe haben sich spezialisiert. Ein Beispiel dafür ist der Anbau von Spargel, der auf dem sandigen Boden in Füchtorf sehr gut gedeiht. Füchtorf ist als Spargeldorf und Spargelanbaugebiet bis weit über seine Grenzen berühmt geworden. In Füchtorf wird alle 2 Jahre eine Spargelkönigen gewählt. 

 

           

 

 

Seit 1969 ist Füchtorf nicht mehr selbständig, sondern nunmehr ein Ortsteil der Stadt Sassenberg. Im gesamten Stadtgebiet von Sassenberg (externer Link) wohnen etwa 13700 Einwohner, davon im Ortsteil Füchtorf etwa 3600.

W.E.v.Ketteler-Schule