Home
Aktuelles
Termine
Wir über uns
Unsere Schule
Förderverein
Durch das Jahr
Projekte
Archiv
Schuljahr 2016-2017
Fotos Bewegungstag
Sportfest 2017
Schuljahr 2015-2016
Fotos 2015-2016
Gemeinsam stark 2016
Sportfest 2016 Fotos
Schuljahr 2014-2015
Fotos 2014-2015
Europaparcours 2014
Klassenfahrt 2014
Schuljahr 2013-2014
Einschulung
Schulobstprojekt
Autorenlesung
Winterolympiade
Karneval 2014
Sportfest 2014
Spargelcup 2014
Fotos 2013-2014
Schuljahr 2012-2013
Fotos 2012-2013
Schuljahr 2011-2012
Schuljahr 2010-2011
Schuljahr 2009-2010
Füchtorf
Impressum
Sitemap
Gästebuch


Einschulung am 5.9.2013

 

Am Donnerstag, den 5.9.2013 sind 39 Kinder zur Schule gekommen. Mein Bruder Erik ist jetzt auch ein Schulkind. Und es war ein sehr sonniger Tag. Wir waren im grünen Klassenzimmer.

Wir haben das Einschulungslied gesungen. Die Klasse 2a hat das Schulteufelchen aufgeführt. Die 2b hat Gedichte aufgesagt. Zum Schluss haben wir einen Spalier gemacht.

 

Wir Schüler waren auch dabei.

 

 

Frau Schoppmann ist die Lehrerin der 1a.

 

17.9.2013 von Arne

 

Einschulung am 05.09.2013

 

Das 2., 3. und 4. Schuljahr haben die Erstklässler mit dem Lied "Klasse, dass du da bist" begrüßt.

Danach hat die 2a "Das Schulteufelchen aufgeführt. Bei dem Theaterstück wollte das Schulteufelchen den Kindern nur Blödsinn statt Rechnen und Lesen beibringen.

Anschließend hat die 2b den Anlaut-Rap vorgetragen. Das ist das Alphabet in gerappter Form.

Nun hatten die Erstklässler ihre erste Schulstunde. Währenddessen konnten die Eltern, Großeltern und Paten beim Förderverein Kaffee und belegte Brötchen kaufen.

Abschließend wurden noch die Klassenfotos und die Einzelfotos vor der "1. Schultag"-Tafel gemacht.

 

von Emily

 

Vom ABC und Tausendfüßlern

 

Tolle Begrüßungsprogramme und prall gefüllte Schultüten erleichtern Erstklässlern das Eingewöhnen

...

Für 39 Jungen und Mädchen begann in Füchtorf an der Wilhelm-Emanuel-von-Ketteler-Grundschule der "Ernst des Lebens". Allerdings dürfte den Kindern dies am ersten Schultag nicht so vorgekommen sein. Schließlich machten es ihnen sowohl Schulleiterin Marlies Borisch, als auch die anderen 120 Schüler der Grundschule ziemlich leicht. Nach dem ökumenischen Gottesdienst in der Pfarrkirche, den die Pastöre Norbert Ketteler sowie Michael Prien gemeinsam zelebrierten, zog der Tross aus mit Schultüten und Tornistern ausgerüsteten i-Männchen, deren Eltern und Großeltern in Richtung Schulgelände. Dort bereiteten ihnen die "älteren" Schüler einen tollen musikalischen Empfang. Mit "Klasse, dass du da bist" trafen sie im wahrsten Sinne des Wortes sogleich den richtigen Ton. Auch Marlies Borisch richtete einige Worte an die Erstklässler. "Ihr habt super gutes Wetter mitgebracht. Wir freuen uns sehr, dass wir euch hier draußen begrüßen können."

Die Einschulungsfeier sah ein kleines, aber sehr gelungenes Programm vor. Nach dem Begrüßungsgedicht der Klasse 2b folgte der "Anlautrap". Die Klasse 2a führte das "Spiel vom Schulteufelchen" auf. Anschließend standen alle Zweit-, Dritt- und Viertklässler Spalier und hießen die Schulanfänger nochmals willkommen.

Während nun eine erste, wenn auch verkürzte, Schulstunde bei den jeweiligen Klassenlehrerinnen Hiltrud Schoppmann (1a) sowie Ingrid Nachtigäller (1b) auf dem Stundenplan stand, verweilten die Eltern und Großeltern auf dem Schulgelände. Schließlich hatte der Förderverein Kaffee und Kuchen sowie kalte Getränke vorbereitet.  (Quelle: WN vom 6.9.2013)

 

 

In vier Jahren steht das Abschlussfoto auf der Agenda

 

Am Tag der Einschulung hatten auch in Füchtorf 39 Jungen und Mädchen ihre Schultüten gepackt, die Ranzen geschultert und waren früh aufgestanden. Den Schulweg hatten sie in den Sommerferien gemeinsam mit ihren Eltern schon einige Male abgelaufen, doch gestern wurde es ernst. Nach dem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt ging es in Richtung Wilhelm-Emanuel-von-Ketteler-Grundschule. Dort angekommen begrüßte Schulleiterin Marlies Borisch die zahlreich anwesenden Eltern und Großeltern sowie die insgesamt 14 neuen Erstklässlerinnen und 25 Erstklässler. Auch die Klassenlehrerinnen der 1a, Hiltrud Schoppmann, und der 1b, Ingrid Nachtigäller, freuten sich über ihre neuen Schützlinge. Gemeinsam mit den zukünftigen Kameraden der höheren Klassen sangen sie das Lied "Klasse, dass du da bist."

"Das Schulteufelchen" hieß es dann in einem kleinen Stück, das von den Schülern der zweiten Klassen aufgeführt wurde. Liam Rayner spielte dabei ein böses Teufelchen, das weder lernen noch ruhig sitzen wollte. Doch mit viel Überredungskunst und gemeinsamen Spielen gelang es zum Schluss doch, dass auch das Teufelchen Spaß am Lernen finden konnte. Das ABC auf moderne Art und Weise lernten die Jüngsten durch den "Anlaut-Rap". "W wie Wolke, bitte sehr, Sch wie Schere - gar nicht schwer." So konnten schon die ersten Buchstaben gefestigt werden, und in den Klassen blieb mehr Zeit zum Kennenlernen.

Mit einem Spalier aller Kinder quer über den Schulhof geleiteten die erfahrenen Rechen- und ABC-Künstler ihre neuen Schulkameraden dann in die Klassenräume. Dort erlebten die Jungen und Mädchen die erste Schulstunde ihrer vierjährigen Zeit an der Grundschule im Golddorf.

In der Zwischenzeit durften sich Eltern und Verwandte am großzügigen Büfett des Fördervereins laben. Abschließend gab es einen Fototermin im Klassenverbund. Den nächsten gibt es in vier Jahren - beim Abschlussfest.  (Quelle: "Die Glocke" vom 6.9.2013)

W.E.v.Ketteler-Schule