Home
Aktuelles
Termine
Wir über uns
Unsere Schule
Förderverein
Durch das Jahr
Projekte
Archiv
Schuljahr 2016-2017
Einschulung 2016
Einschulung Fotos
Einschulungstafel
Umwelt-Aktion
Bewegungstag
Karneval 2017
Karneval Fotos
4a Milchentdecker
Fotos Milchentdecker
Muttertag 2017
Autorenlesung
Spargelcup 2017
Fotos Bewegungstag
Sportfest 2017
Schuljahr 2015-2016
Fotos 2015-2016
Gemeinsam stark 2016
Sportfest 2016 Fotos
Schuljahr 2014-2015
Fotos 2014-2015
Europaparcours 2014
Klassenfahrt 2014
Schuljahr 2013-2014
Fotos 2013-2014
Schuljahr 2012-2013
Fotos 2012-2013
Schuljahr 2011-2012
Schuljahr 2010-2011
Schuljahr 2009-2010
Füchtorf
Impressum
Sitemap
Gästebuch


Autorin Nina Weger liest in Füchtorfer Grundschule

Ganz nah bei den Kindern

Kinderbuchautorin Nina Weger mitten zwischen den Kindern des dritten Jahrgangs der Füchtorfer Grundschule.

Kinderbuchautorin Nina Weger mitten zwischen den Kindern des dritten Jahrgangs der Füchtorfer Grundschule. Foto: Ulrich Lieber


Füchtorf - Lesekompetenz ist wichtig. Darum ist es gerade für Kinder wichtig, frühzeitig gut lesen zu lernen. Um das zu unterstützten hatte der Förderverein der Füchtorfer Grundschule gemeinsam mit der Buchhandlung Krüger aus Versmold die Kinderbuchautorin Nina Weger eingeladen.

Von Ulrich Lieber
 

Die hatte natürlich ihre Bücher mitgebracht und las aus einem ganz besondern vor. „Ein Krokodil taucht ab und ich hinterher“, lautet der lustige Titel.

Doch bevor Nina Weger mit der Lesung begann, stellte sie sich den Drittklässlern in Füchtorf vor. „Ich schreibe seit acht Jahren Kinderbücher, davor habe ich Drehbücher fürs Fernsehen geschrieben und davor für die Zeitung“, machte sie deutlich, dass Schreiben schon immer zu ihrem Leben gehört hat.

Aber sie hat noch eine zweite große Leidenschaft: den Zirkus. „Ich leite gemeinsam mit einer Freundin einen Kinderzirkus“, berichtete sie. 30 bis 40 Kinder seien dort aktiv, die dann in der Manege auftreten. „Für mich ist das ein Riesenglück, denn ich bin nur mit Kindern zusammen und höre, was die Kinder interessiert.“ So habe sie dann auch immer gleich Testleser, die besonders streng seien, so dass sie ihre Geschichten immer noch verbessern könne.

Nina Weger ist aus Hannover und gab einen kleinen Einblick in den auch für sie besonderen Tag: „Heute kommt mein Sohn nach einem Jahr aus Amerika wieder. Wenn ich heute Abend zu Hause bin, dann landet er gerade.“

Dann ging es aber in die Geschichte: Ab ins Klo? Pauls wundersame Reise in die Tiefen der Kanalisation. Was tut man, wenn der beste Freund das Klo runtergespült wird? Für Paul ist das ganz klar: Er muss in die Kanalisation einsteigen und ihn retten. Gar nicht so einfach, denn es handelt sich um den Mississippi-Alligator Orinoko. Doch zu seinem großen Erstaunen trifft Paul dort unten auf eine ganze Bande von Kindern, die hier leben. Das ist doch wirklich schöner als zu Hause, oder?

Ein hinreißendes Kinderabenteuer und eine turbulente Geschichte über Familie und Freundschaft. Die Idee kam ihr, als sie in der Zeitung las, dass in Amerika Krokodile zu Weihnachten verschenkt und später oft ins Klo gespült wurden. „Ich fragte mich: Was würde ich tun, wenn irgendjemand mein Haustier im Klo herunterspülen würde? Na, klar, ich würde es versuchen zu retten.“ So entstand die Idee von Paul, der in einen Kanalschacht steigt und sich auf die Suche nach Orinoko macht. Am Ende der Lesung konnten die Kinder noch Fragen stellen und auch die Eltern durften dabei sein. Natürlich konnten auch Bücher mit einer persönlichen Widmung erworben werden. (Quelle: wn-online vom 15.06.2017)

 

 

W.E.v.Ketteler-Schule